AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Mietvertrages, der zwischen dem Vermieter und Mieter über die Miete eines Ferienhauses abgeschlossen wird.

Mit einer Buchung erkennt der Mieter und die mitreisenden Personen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Alle Abbildungen und Beschreibungen sind unverbindlich und können vom Original abweichen. Außerdem sind uns Veränderungen vorbehalten.

1. Reservierung und Vertragsabschluss

 

Die Reservierung erfolgt durch eine schriftliche Buchungsbestätigung des Mietangebotes. Daraus wird ein Vertrag, wenn diese beim Mieter eingegangen ist und die Anzahlung (oder der Gesamtbetrag bei kurzfristigem Mietbeginn) unmittelbar danach auf das in der Buchungsbe-stätigung genannte Konto eingezahlt worden ist. Sollte der Geldeingang nicht fristgerecht erfolgen, so ist der Vermieter berechtigt, das Haus anderweitig zu vermieten.

2. Zahlungsbedingungen

 

30% Anzahlung spätestens 14 Tage nach Erhalt der Buchungsbestätigung

70% Restzahlung spätestens 6 Wochen vor Mietbeginn ohne weitere Aufforderung

Bei kurzfristiger Buchung sind 100% zeitnah nach Erhalt der Buchungsbestätigung zu zahlen.

Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Mietpreis enthalten.

3. Stornierungen

 

Grundsätzlich wird der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung empfohlen.

Der Mieter ist berechtigt, vor Mietbeginn ohne Angabe von Gründen durch eine schriftliche Erklärung von dem Mietvertrag zurückzutreten.

Folgende Stornierungskosten werden vom Vermieter berechnet:

 

Bis 10 Wochen vor Beginn der Mietzeit ist die Stornierung kostenfrei.

10 bis 8 Wochen vor Beginn der Mietzeit fallen 30% des Mietpreises an.

8 bis 4 Wochen vor Beginn der Mietzeit fallen 70% des Mietpreises an.

Unter 4 Wochen vor Beginn der Mietzeit fallen 100% des Mietpreises an.

4. Hunde

 

Hunde sind nach Absprache nur in Haus Michel erlaubt.

5. Jugendgruppen

 

Jugendgruppen sind als Mieter nicht zugelassen. Das sind Gruppen, in denen alle 25 Jahre oder jünger sind. Ausgenommen sind junge Familien. 

Der Mieter des Hauses muss mindestens 18 Jahre alt sein. Die Person, mit welcher der Vertrag abgeschlossen wurde, muss während der Abwicklung des Mietverhältnisses im Ferienhaus anwesend sein. Sollte eine Jugendgruppe ohne das Wissen des Vermieters anreisen, so ist er berechtigt die Gruppe abzuweisen. Der Mietpreis ist dann trotzdem fällig, da der Vermieter nicht in der Lage ist, das Haus anderweitig zu vermieten.

6. Satellitenempfang und WLAN

 

Der Satellitenempfang für das Fernsehbild kann nicht garantiert werden und ist abhängig vom Wetter.

Für Störungen und Ausfälle des W-LAN-Empfangs übernehmen wir keine Haftung. Im ländlichen Bereich kann keine Garantie für einen störungsfreien Empfang übernommen werden.

7. Mietsache

 

Gemietet wird ein Ferienhaus mit Inventar und die Benutzung des grundstückseigenen Spielplatzes gemeinsam mit den Mietern des anderen Ferienhauses.

8. Unverfügbarkeit

 

Wenn der Vermieter wegen unvorhergesehenen Ereignissen nicht im Stande ist, das Ferienhaus zu vermieten, so erhält der Mieter den bisher gezahlten Betrag zurück.

9. Haftung des Mieters

 

Vorausgesetzt wird eine größtmögliche Sorgfalt seitens des Mieters im Umgang mit dem Ferienhaus samt Inventar und allen auf dem Grundstück dazugehörigen Sachen. Der Mieter haftet komplett bei Verlust des Ferienhauses und für Schäden an dem Haus, an dessen Einrichtigung und an Sachen die zum Grundstück gehören. Außerdem bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz (Alkohol, Drogen etc.) Der Mieter haftet für Verdienstausfälle bei längerer Unvermietbarkeit des Hauses durch verursachte Schäden und bei Haftpflichtansprüchen von Mitreisenden untereinander.

10. Kaution

 

Vor Mietbeginn muss eine Kaution von 300 Euro an den Vermieter überwiesen werden.

Sollten das Ferienhaus oder dessen Inventar vom Mieter beschädigt oder Inventar entwendet worden sein und der Vermieter nicht darüber benachrichtigt wurde, so wird die Kaution einbehalten um den Schaden zu bezahlen.

Nach ordnungsgemäßer Rückgabe des Ferienhauses muss der Vermieter dem Mieter die Kaution innerhalb von 14 Tagen zurücküberweisen.

11. Beschädigung

 

Sollte während des Aufenthaltes im Ferienhaus etwas beschädigt werden, so bitten wir um Mitteilung, damit wir für entsprechenden Ersatz sorgen können. Falls ein technisches Problem auftritt, informiert uns bitte umgehend, damit wir helfen können. Die Handy-Nummern sind auf dem Begrüßungsbogen zu finden.

Werden bei Rückgabe des Hauses Schäden verschwiegen, so kann der Mieter auch dann noch regresspflichtig gemacht werden, wenn der Schaden bei der Rückgabe nicht sofort bemerkt wird.

12. Übergabe/Rücknahme des Ferienhauses

 

Übergabe und Rücknahme des Ferienhauses in geräumtem Zustand erfolgt zu den auf der Buchungsbestätigung angegebenenTerminen und Uhrzeiten. Nach der Rückgabe überprüft der Vermieter das Ferienhaus und dessen Inventar. Jeden festgestellten Schaden oder Verlust darf der Vermieter von der Kaution abziehen. Sollte ein Schaden nicht sofort kalkulierbar sein, kann die volle Kaution bis zur endgültigen Schadensabwicklung einbehalten werden. Wird das Ferienhaus nicht pünktlich geräumt und zurückgegeben, so haftet der Mieter für den Schaden, der dem Vermieter durch die Verzögerung entsteht.

13. Gerichtsstand und Gültigkeit

 

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der jeweilige Geschäftssitz bzw. das zuständige Amtsgericht der Katrin und Kai Baumann GbR. Es gilt allein deutsches Recht. Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Werden Teile der Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch deutsche gesetzliche  Bestimmungen ganz oder teilweise eingeschränkt oder aufgehoben, behalten die übrigen Teile ihre Gültigkeit.